powered by cineweb

Heute noch im Programm

Gundermann

EINER WIR KEINER Es ist einer der differenziertesten, besten Filme über die DDR: Aus dem aufregend widersprüchlichen Leben des Liedermachers Gerhard Gundermann hat Andreas Dresen ein faszinierendes Porträt geschaffen - unser Film der Woche. (Quelle: Spieg

Kammer/Tivoli Überlingen
15:45 20:15 

Kindeswohl

Emma Thompson brilliert in diesem britischen Justiz- und Familiendrama gleich doppelt: Als souveräne Richterin und als Ehefrau, die vor den Trümmern ihrer Beziehung steht.

Cinegreth Überlingen
20:00 

Wackersdorf

Oliver Haffner verfilmt die ­Geschichte der Anfänge des ­Widerstandes gegen die geplante Wiederaufarbeitungsanlage im oberpfälzischen Wackersdorf als beunruhigend brandaktuelles Politdrama

Cinegreth Überlingen
18:00 20:20 

Das schönste Mädchen der Welt

Klug, aber nicht anbiedernd; hip, aber nicht peinlich; romantisch, aber nicht schnulzig ? Das schönste Mädchen der Welt ist eine Liebeskomödie mit grandiosen Dialogen und zwei herausragenden Newcomern in den Hauptrollen.

Cinegreth Überlingen
16:00 

Landungsplatz 14
88662 Überlingen

Franziskanerstrasse 14
88662 Überlingen

07551 - 6 35 69 Programmansage

MET IM KINO ÜBERLINGEN SAISON 2018/19

***VORVERKAUF AN DER KAMMERKASSE***

EINTRITT JEWEILS € 29.--

ABOKARTE FÜR 10 ÜBERTRAGUNGEN € 250.--

ABOKARTE FÜR 5 ÜBERTRAGUNGEN € 125.--

Die Abonnement - Karten sind nur an unseren Kinokassen und online erhältlich.

Telefonische- und Online Reservierungen sind möglich. Keine Annahme von Freikarten, Aktionscoupons o.ä. Rücknahme/Umtausch von Karten ausgeschlossen.

Wie bei allen Liveübertragungen kann es aus technischen Gründen auch bei unseren Übertragungen in seltenen Fällen zu Bild- und Tonstörungen kommen, auf die wir keinen Einfluss haben und für die wir daher nicht haftbar gemacht werden können.

Programm- bzw. Besetzungsänderungen behält sich die Met grundsätzlich vor.
Fotos © Metropolitan Opera www.youtube.com/watch

**********************************************************************************
06. Oktober 2018 AIDA Giuseppe Verdi
19:00 – ca. 23:00 Uhr (2 Pausen)

Mit Anna Netrebko, Anita Rachvelishvili, Aleksandrs Antonenko
Dirigent: Nicola Luisotti Inszenierung: Sonja Frisell

Ägypten zur Zeit der Pharaonen. Aida ist eine äthiopische Königstochter, die nach Ägypten als Geisel verschleppt wurde. Der ägyptische Heerführer Radamès muss sich entscheiden zwischen seiner Liebe zu ihr und seiner Loyalität dem Pharao gegenüber beziehungsweise der Hochzeit mit dessen Tochter Amneris. Pyramiden, Triumphmarsch, Aida-Trompeten … all das zeigt diese prächtige Inszenierung. Aber vor allem: Anna Netrebko ist Aida!



20. Oktober 2018 SAMSON ET DALILA Camille Saint-Saëns
19:00 – ca. 22:30 Uhr (2 Pausen)

Mit Elīna Garanča, Roberto Alagna, Laurent Naouri
Dirigent: Sir Mark Elder Inszenierung: Darko Tresnjak

„Mon coeur s’ouvre à ta voix“ – „Mein Herz öffnet sich Deiner Stimme“, ist wohl eine der schönsten Mezzo-Arien, die je komponiert wurde und die darüber hinwegtäuscht, was für eine teuflische Frau die biblische Figur Dalila war. Heimtückisch entriss sie Samson sein Geheimnis und brachte ihn damit zu Fall Samson et Dalila ist die einzige der 13 Opern von Saint-Saëns, die sich auf der Bühne durchsetzen konnte. Ihr Auftritt, Elīna Garanča!


27. Oktober 2018 LA FANCIULLA DEL WEST Giacomo Puccini
19:00 – ca. 22:45 Uhr (2 Pausen)

Mit Eva-Maria Westbroek, Jonas Kaufmann, Carlo Bosi, Željko Lučić
Dirigent: Marco Armiliato Inszenierung: Giancarlo del Monaco

Die Oper spielt in einem Goldgräberlager am Fuße der Wolkenberge in Kalifornien während des Goldrausches in den Jahren 1849 und 1850. Puccini legte bei dieser Komposition Wert auf eine dramatische, sich stets entwickelnde musikalische Darstellung der Handlung.
Es dauert dann auch bis zum dritten Akt, bevor Jonas Kaufmann die berühmte Arie „Ch’ella mi creda“ schmettern darf. Das Warten lohnt sich!


10. November 2018 MARNIE Nico Muhly
19:00 – ca. 22:20 Uhr (1 Pause)

Mit Isabel Leonard, Janis Kelly, Christopher Maltman
Dirigent: Robert Spano Inszenierung: Michael Mayer


Mit seiner packendenden Sicht auf Winston Grahams Novelle präsentiert Komponist Nico Muhly seine zweite Auftragsarbeit für die Metropolitan Opera. Angesiedelt in den 1950er Jahren geht es um eine schöne und geheimnisvolle junge Frau, die verschiedene Persönlichkeiten annimmt. Librettist Nicholas Wright schafft eine cineastische Welt um diese berauschende Geschichte, die auch Alfred Hitchcock zu seinem Film inspirierte.


 

15. Dezember 2018 LA TRAVIATA Giuseppe Verdi
19:00 – ca. 22:30 (2 Pausen)

Mit Diana Damrau, Juan Diego Flórez, Quinn Kelsey
Dirigent: Yannick Nézet-Séguin Inszenierung: Michael Mayer

La Traviata ist wahrscheinlich neben Mozarts Zauberflöte die beliebteste aller Opern. Die „Walzeroper“ - ursprünglich wollte Verdi ihr den Titel „Amore e morte“ geben - erzählt in betörendem Dreivierteltakt eine bewegende Geschichte um Liebe und Tod, in der Opernliteratur geradezu unzertrennlich. Unvergleichliche Melodien garantieren ein atemberaubend gefühlvolles Opernerlebnis. Eine Neuinszenierung mit Traumbesetzung!



Die Längen verstehen sich inkl. Pausen
Die Angaben zu den Längen sind vorläufig!
Vielen Dank für Ihr Verständnis, Thomas Lailach

 

Partner von CINEWEB